Arbeiten des ersten Halbjahrs 2016

Bisher hatte ich ja immer monatlich die Arbeiten zusammen gefasst, doch das kann ich nicht mehr aufrecht erhalten. Es hat sich viel getan und einige der größeren Arbeiten möchte ich nun hier vorstellen.

In Anlehnung an meine Alpha Centauri-Bilder ist dieses Bild entstanden. Es ist in Öl auf einer großen Leinwand (120×80 cm) gemalt und stellt eine Beobachtungsstation für unser, uns umgebendes Weltall dar. Ich habe es „Searching“ getauft.

Searching-800px

Dann habe ich dieses Bild wieder als Serienstart hergenommen. Es stammt aus dem April 2015 und prangert unseren Plastikmüll im Meer an. Es ist in Acryl auf einer Leinwand (130×80 cm) gemalt. Es war sehr aufwändig, denn die Transparenzen der Fische sind nicht durch Lasuren entstanden, sondern durch konkrete Farbmischungen.
Friss-doch-Plastik-800px

 

Ich habe also das Thema Fische, Meer, Verschmutzung wieder aufgegriffen und für eine neue Serie verwand.

Hier Öl auf Leinwand (140×80 cm). Titel: „Unsere Freunde im Meer“Unserer Freunde im Meer-800px

Und dann noch unsere Lieblinge, auf die wir eigentlich hören sollten, die Delphine. Ich habe ihn so richtig vorwitzig um die Ecke schauen lassen. Er soll seine Neugier und auch seine Kommunikationsfähigkeit zeigen.

Öl auf Leinwand (150x80cm). Titel: Hello, my friend.

Tun wir doch was für ihn – für unsere Freunde.Hello-my-friend-800px

 

Die Anregung für folgendes Bild kam durch einen Kommentar auf das ausgestellte Bild „Unsere Freunde im Meer“.

Nach Tagen kam es mir dann in den Sinn, dass ein leeres Meer ja ein ganz besondere Aussage ist.

Öl auf Leinwand (140×80 cm). Titel: Etwa alles schon leer?Alles-schon-leer-800px

Und dann noch dieser Gelbflossenthun, der einem Dosenöffnungsring verfällt.

Thunfische gehören zu den bedrohten Arten und dennoch landen sie bei uns noch nahezu täglich als Thunfisch in Dosen auf dem Speiseplan.

Wie bei mir üblich, ist das Bild immer vordergründig möglichst attraktiv und der eigentliche Sinn erschließt sich oft erst später aus der Nähe.

Öl auf Leinwand (140x100cm). Titel: Was isst Du denn so?Was-isst-Du-denn-so-800px

Wieder mal was mit zeitkritischem Hintergrund

Plastikmüll im Meer – Darstellung als Acrylbilder

Ein großer Teil unseres Plastikmülls dreht sich in verschiedenen großen Spiralströmungen im Meer. Doch wie kann man das darstellen.

 

Hier mal zwei Versuche dazu:

 

Buntes Bild mit treibendem Plastikmüll
Buntes Bild mit treibendem Plastikmüll
Collage aus Müll, Acrylbinder, Aquarellfarben, Acrylfarben, Lack
auf Leinwand 40 x 40 cm

und

Müllspirale auf Leinwand
Buntes Bild mit treibendem Plastikmüll
Collage aus Müll, Acrylbinder, Aquarellfarben, Acrylfarben, Lack
auf Leinwand 40 x 40 cm

Acrylbild zur Müll-Problematik im Meer

Müll im Meer. Wir brauchen andere Lösungen.

Acrylbild Plastikmüll im Meer

entstanden Juli 2013;

Acryl auf Leinwand, 100x50cm

Wir produzieren so viel Müll aus Plastik bzw. Kunststoff und sind uns gar nicht bewusst, dass ein Großteil davon letztendlich im Meer landet. Dort wird der Müll klein gerieben und von den Tieren mit Nahrung verwechselt. Trotz vollem Magen verhungern so viele Tiere. Es werden immer mehr davon an den Küsten angeschwemmt.

Bilder dazu bei Google

Film bei Arte

Bitte nutzt wiederverwendbare Behälter, leicht abbaubare Verpackungen und meidet Kunststoffe.

So viele Beispiele: Kochlöffel aus Holz, Messer mit Holzgriffen, Peelingcremes mit Sand statt Plastikkügelchen, Glas statt Plastik, …

Gleiches Bild in der Dunkelheit

Auch Leuchtfarbe gibt es als Acrylfarbe. Man lädt Sie am Licht und diesen “glimmt” bzw. leuchtet einige Stunden nach.

Acrylbild mit Leuchtfarbe; Plastikmuell-im-Meer-selbstleuchtend
Acrylbild mit Leuchtfarbe;
Plastikmuell-im-Meer-selbstleuchtend

Meine Wasserfamilie, Pastellbilder: Meine Vorstellung einer „menschlichen Familie“, die unter der Meeresoberfläche lebt.

Pastellbilder: Meine Vorstellung einer „menschlichen Familie“, die unter der Meeresoberfläche lebt.

Nachdem ich 2002 mit Pastellen experimentiert hatte und meine Erd-Familie schon entstanden war, wollte ich noch ein Paar „Unterwassermenschen“ malen. Wie sehen diese wohl aus?

Das ist der „Wassermann“

Pastellbild; Darstellung meiner Vorstellung eines Wassermanns
Mein Wassermann

und das die zugehörige Wasserfrau.

Pastellbild; meine Vorstellung einer Wasserfrau.Die beiden passen dich zusammen, oder nicht?

Doch Sie passen zusammen, denn es gab Kinder, Tochter und Sohn.

Pastellbild; Die Tochter meiner WasserfamiliePastellbild; der Sohn meiner Wasserfamilie

Dies sind Pastellbilder auf Canson Mi-Teintes – Papier

50x65cm