OneLine-Portraits, Porträts die auf einem einzigen Linienzug basieren

Köpfe mit einer Linie gezeichnet. Einfach auch mal probieren.

Zur Übung meiner zeichnerischen Fähigkeiten mache ich immer mal wieder Bilder, die aus einer einzigen Linie (manchmal auch zwei oder drei) bestehen. Gelegentlich mache ich dann daraus auch Bilder.

Hier zwei Beispiele aus den letzten Tagen:

Umriss in einer Linie. Naja – nicht ganz.

Grundlage ist nicht nur eine Linie gewesen, aber dafür gibt es eine Unmenge von Strichen und Figuren. Ich nannte das Bild „Beat“, denn ich habe recht laut Radio gehört und bei der Musik zu jedem Takt einen Strich oder eine Figur gezeichnet. Sie können sich sicher vorstellen, dass die nicht nur ein Musikstück war.

 

Und hier noch ein Beispiel. Ich hatte mir verschiedene Bristollpapiere bestellt. Ich will einfach testen, welches mir am ehesten zusagt.

Das hier war nun von Winsor & Newton und ich habe Prisma Color Buntstifte benutzt.

Diesmal scheint es wirklich nur eine Linien zu sein. Ich finde es recht interessant, weswegen ich es auch hier auf der Homepage zeige. Allerdings spiegelt sich das Blitzlicht auf der Wachsschicht der Buntstifte.

Es ist wieder mal ein Selbstporträt fällig

Wie malt ein Maler wohl ein Selbstporträt? Natürlich malt er sich als Maler beim Malen.

Bei einem Maler taucht wohl immer mal wieder der Wunsch auf sich selbst darzustellen. (Bitte die Wortwahl beachten.)

„Selbstdarstellung“ 🙂

Maler beim Malen - natürlich steht ja auch schon im restlichen Text.
Selbstporträt – Ölfarbe auf Malplatte, 40×40 cm

Angst vor der weißen Leinwand? Nein in letzter Zeit nicht mehr. Material zum Malen habe ich genügend und so kann ich recht frei meine Ideen umsetzen. Der erste Strich auf der Leinwand hat mittlerweile bei mir seinen Schrecken verloren. Dafür waren aber tausende vorherige Bilde und heftiger Materialeinsatz notwendig.

Ich bin soweit, die Themen können kommen. 2019 wird toll.